Verliebt in die Bad Boys

Das Cover von Izara Teil 3

Heute ist Weltmännertag! Und deshalb beschäftigen wir uns mal mit einer ganz, ganz wichtigen Frage … wir sind ja unter uns:

Warum stehen Frauen eigentlich immer so auf die “Bad Boys”?

Kennt ihr dieses Phänomen auch, liebe Mädels? Ihr lest ein Buch und sobald der männliche Hauptcharakter auftaucht und einen blöden Spruch loslässt, könntet ihr diesem Macho einmal auf den Kopf schlagen. Aber gleichzeitig schlägt schon euer Herz ganz verrückt. Obwohl diese Art von Jungs oder Männenr überhaupt nicht zu uns passt und nicht mit Vernunft in Einklang zu bringen sind, verlieren wir unser Herz an sie. Warum?

Abenteuer und Nervenkitzel

Wer kennt es nicht? Das Prickeln unter der Haut oder das Ziehen im Magen, wenn es darum geht, etwas Verbotenes zu tun? Und wer mag diesen Kick, den es uns gibt, nicht auch ein klitzekleines bisschen? Leugnen ist zwecklos! Es beschert einfach ein atemberaubendes Gefühl, mit einem Bad Boy zusammen zu sein. Der Junge von nebenan: Ein kleines Schmusekätzchen. Aber mit einem bad Boy kommt keine Langeweil auf. Mit einem Bad Boy zusammen zu sein garantiert dir den Nervenkitzel. Schon allein aus den Gründen, dass du niht weißt, wo er sich gerade rumtreibt oder in welche dunkle Sachen er nun schon wieder verstrickt ist.

Selbstbewusst = Sexy

Da gibt es jemanden, der steht da und weiß, wer er ist und was er will. Der sich nimmt was er will und sich dafür bei niemanden entschuldigt. Ist das nicht mega anziehend? Viele Frauen fühlen sich vor allem bei Bad Boys um einiges sicherer und bschützter, als bei einem kleinen, stotternden Jungen, der bei jeder kleinen Berührung zusammenzuckt. Natürlich kann es auch schaden, wenn der Mann zu viel Selbsbewusstein hat. Wenn er denkt er wäre der Coolste, der Beste, der ach so Tollste. Dann weiß man nie, ob er sich nicht alle erlaubt und nach wenign Tagen schon wieder um die nächste Ecke ist. Möglich ist alles … aber fest steht: Ein starkes und natürliches Selbbwusstein wirkt auf jeden anziehend – Bad Boy oder smarter Nerd.

Eine zwanglose Herausforderung

Zu Guter Letzt: Wer sagt, dass nur Männer „Jäger und Sammler“ sind? Auch Frauen treiben sich herum, gehen auf die Jagd und lieben Herausforderungen. Einen Bad Boy knacken? Seine harte Schale durchbrechen und seinen weichen Kern hervorbringen. Ihn so verrückt machen, dass er sein Image vergisst und alles für euch tut? Manchmal brauchen Mädels auch diese Art von Abenteuer. Und das kann ein Bad Boy liefern. Und wenn dieses Abenteuer bestanden ist, dann kann frau auch weiterziehen. Ganz ohne Verpflichtungen oder zwang.

Unsere Bad Boys bei LOOMLIGHT

Auch unsere Romantasy Bücher bieten einige Bad Boys an, die Herz und
Hormone verrückt spielen lassen. Lucian („Izara“) und Aiden
(„Himmelstochter“) sind da nur einige von vielen Beispielen.

Aber auch in „Lory-X – Das Spiel ihres Lebens“ von Autoren-Duo V.T.
Melbow gibt es den Bad Boy Tyler. Er ist der von-sich-überzeugte Gamer,
der glaubt, Mädchen wie Lory hätten nichts drauf und sollten lieber ihre
Barbies kämmen. Auf einer Computerspielmesse erhalten die beiden
zusammen mit drei weiteren Gamer-Cracks die unglaubliche Chance, an einem
neuartigen Virtual-Reality-Spiel teilzunehmen. Level für Level steigt
das Team auf. Dabei kommen sich Lory und Tyler näher. Bald jedoch
entdecken sie ein furchtbares Geheimnis. Als einer der Gamer ermordet
aufgefunden wird, beginnt ein Spiel um Leben und Tod.

Mehr zum Buch und der Geschichte von Lory und Tyler findet ihr hier.

Das Cover der Gaming-Romantasy Lory-X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.