Happy Birthday IZARA !

Happy Birthday Izara!

Wir können es selbst kaum glauben, dass es erst ein Jahr her ist… Denn wir haben die Geschichte rund um Izara schon so in unser Herz geschlossen. Aber heute ist tatsächlich der 1-Jährige Geburtstag von Izara.  Am 25. Oktober 2017 ist es bei Loomlight erschienen und mittlerweile ist es sogar schon als Hardcover (siehe Bild oben) erhältlich und Teil 3 der Reihe steht in den Startlöchern. ♥️
Zu diesem Anlass hat Jana von @_withfantasy ein Interview mit der lieben Julia Dippel, Autorin von Izara, geführt. Natürlich haben wir auch ein paar von euren Fragen an sie gestellt.

Lest selbst. 🙂

Interview mit Julia Dippel, 22.10.2018

Wann hast du angefangen zu schreiben?

„So ums Abi rum, allerdings habe ich sehr lange ein einem riesigen Epos geschrieben – immer an verschiedenen Stellen, so dass nie einer der Bände fertig wurde. Dann haben aber meine Inszenierungen immer mehr Raum eingefordert und so richtig losgelegt hab ich dann erst Jahre später.“

Wie ist die Idee zu Izara entstanden?

„Ich wollte etwas über Wesen schreiben, die es so noch nicht gibt. Und da ich beruflich so viel mit Emotionen, deren Entstehung und Auswirkung zu tun habe, ist irgendwann die Idee aufgekommen, was denn wäre, wenn es Kreaturen gäbe, die sich davon ernähren. Dann war klar, dass Emotionen eine Art Energie sein müssten, dass jedes Gefühl anders schmecken würde, dass sie ausschließlich in der menschlichen Seele entstehen, und dass dann die Menschheit in enormem Ausmaß manipuliert worden sein könnte. Ein Domino-Stein fiel nach dem anderen und letztlich bin ich bei der Geschichte von Izara gelandet.“

Wie viel von dir selbst steckt in deinen Charakteren?

„Weniger, als man denken könnte, und mehr, als ich behaupte.“

Welchen deiner Charaktere magst du am liebsten und wen am wenigsten?

„Ich mag eigentlich alle wahnsinnig gerne. Natürlich gibt es ein paar farblosere Nebencharaktere, die einfach aus Platzmangel zu kurz gekommen sind. Auf die könnte ich noch am ehesten verzichten …“

Hast du außer Izara schon andere Bücher geschrieben?

„Nein, keine kompletten oder veröffentlichen. Nur Teile, die aber allesamt noch viel Arbeit kosten würden, um sie lesbar fertigzustellen.“

Sind nach Izara andere Bücher von dir geplant? Wenn ja, aus welchem Genre?

„Jaaaa. Ich bleibe der Fantasy treu und natürlich darf auch die Romantik nicht fehlen. Allerdings werde ich in meinem nächsten Projekt ein bisschen weniger „urban“ und dafür mehr „high Fantasy“ in die Geschichte mischen.“

Weißt du schon wann der letzte Izara Teil rauskommen wird? 

„Nein, leider noch nicht. Der vierte Band wird auf jeden Fall der finale Band werden. Aber ein Termin steht noch nicht fest.“

Wenn du mal nicht weiterweißt und beim Schreiben nichts mehr einen Sinn ergibt, wie lenkst du dich ab?

„Meistens Kaffee-Trinken mit meinem Wunsch-Bruder. Und wenn er mal keine Zeit hat, dann Surfen, Netflix, Prime … – oder ich widme mich zwischendurch auch mal wieder meinen Regie-Projekten ;)“

Liest du selbst auch gerne? Wenn ja, welches ist dein Lieblingsbuch?

„Ja!!! Ich lese sehr gerne und sehr viel. Im Urlaub schon mal 8-10 Bücher. Wobei das im letzten Jahr definitiv zu kurz gekommen ist. Ich habe mir nämlich selbst ein Leseverbot erteilt, sonst würde ich gar nichts anderes mehr machen. Ein Lieblingsbuch habe ich allerdings nicht. Auch keinen Lieblingssong, kein Lieblingsfilm, keinen Lieblingsschauspieler … – Ihr seht, ich bin nicht der Typ, der sich gerne festlegt, schon gar nicht bei den Unmengen an tollen Geschichten da draußen :)“

Wir hoffen euch hat dieses kleine Interview gefallen und ihr freut euch zusammen mit uns auf viele weitere tolle Geschichten von Julia.

Habt noch einen schönen Tag. ♥️♥️♥️

Euer Loomlight Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.